Zentralverband der                         STARTSEITE
KLEINGÄRTNER ÖSTERREICHS

Startseite - Neuigkeiten

 

 

 

 

 

design

 

 

 

 





 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Office News Dienstag 17. Oktober 2017
Im Schutz der Finsternis
Information der LPD-Kiminalprävention - Dämmerungseinbrüche

Im Herbst setzt die Dämmerung schon zeitig ein. Während viele noch arbeiten, suchen sich Einbrecher am Abend im Schutz der Dunkelheit ihre Tatorte aus. Sie kommt jedes Jahr wieder, die Zeit der Dämmerungseinbrüche. Wie können Sie sich davor schützen?

Schutz in der Finsternis

Hier unsere Tipps:

  • Viel Licht – sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Beim Verlassen des Hauses oder der Wohnung in einem Zimmer das Licht eingeschaltet lassen. Bei längerer Abwesenheit Zeitschaltuhren verwenden und unterschiedliche Einschaltzeiten für die Abendstunden programmieren. Im Außenbereich Bewegungsmelder und starke Beleuchtung anbringen, damit das Licht anzeigt, wenn sich jemand dem Haus nähert.

  • Briefkasten leerenBei längerer Abwesenheit einen Nachbarn ersuchen, die Post aus dem Briefkasten zu nehmen, um das Haus oder die Wohnung bewohnt erscheinen zu lassen. Aus demselben Grund im Winter Schnee räumen oder räumen lassen.

  • Keine Leitern, Kisten oder andere Dinge, die dem Täter als Einstiegs- bzw. Einbruchshilfe dienen könnten, im Garten liegen lassen. Außensteckdosen ab- oder wegschalten.

  • Lüften nur, wenn man zu Hause ist, denn ein gekipptes Fenster ist ein offenes Fenster und ganz leicht zu überwinden (trotz versperrbarer Fenstergriffe).

  • Nehmen Sie vor der Anschaffung von mechanischen oder elektronischen Sicherungseinrichtungen die kostenlose und objektive Beratung durch die Kriminalpolizeiliche Beratung in Anspruch.

  • Vermeiden Sie unübersichtliche Bepflanzungen direkt am Haus!

  • Versperren Sie die Tür auch wenn Sie Ihr Gartenhaus, Ihre Wohnung nur kurz verlassen! Bauen Sie selbst schließende Gartentore oder Tore mit elektrischem Türöffner ein. Mit einer Türsprechanlage oder einer Videoanlage können Sie schon im Vorfeld eine Überprüfung ihrer Besucher vornehmen.

  • Offene Gartentüren laden geradezu ein, ein Grundstück zu betreten.

  • EinstiegshilfeVerstecken Sie den Wohnungsschlüssel nicht unter dem Fußabstreifer oder im Blumentopf!

  • Schließen Sie sämtliche Fenster und denken Sie auch an die Balkontüre!

  • Horten Sie keine größeren Geldbeträge zuhause!

  • Setzen Sie auf Nachbarschaftshilfe; ungewöhnliche Beobachtungen sollten der Polizei gemeldet werden!

  • Bei Gegensprechanlagen: Öffnen Sie nicht sofort jedem die Eingangstüre, sondern informieren Sie sich zuerst über die Person und den Grund des Besuches. Damit diese Maßnahmen wirken, müssen sie unbedingt sinnvoll aufeinander abgestimmt werden.

  • Nützen Sie die Vorteile einer guten Nachbarschaft! Sprechen Sie mit Ihrem Nachbarn über gemeinsame Vorsichtsmaßnahmen. Vielleicht kann Ihnen gleich Ihr Nachbar auf Ihr Haus aufpassen, wenn Sie auf Urlaub sind?

Einbrechern kann man es schwer machen – oder sie praktisch dazu einladen, das Eigenheim zu verwüsten. Mit unseren Tipps wird Ihr Eigentum sicherer.

Die Polizei informiert Produkt und Herstellerneutral!

Schutz in der Finsternis

Zeigen Sie verdächtiges Verhalten in Ihrer Nachbarschaft unter der österreichweiten Rufnummer 059 133 an. Sie können damit einen aktiven Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit in Ihrer Region leisten.

Landeskriminalamt NÖ – Kriminalprävention
Tel.: 059 133 - 30 - 3750
Mail: lpd-n-lka-kriminalpraevention@polizei.gv.at
www.polizei.at/noe
www.bmi.gv.at/praevention/

Landespolizeidirektion Wien Landeskriminalamt – Kriminalprävention
1090 Wien, Wasagasse 22
Tel.: +43-(0)1-31310-37252
Mail: lpd-w-lka-kriminalpraevention@polizei.gv.at

 


 

zurück zu Neuigkeiten >>

 

 
Webmaster